Freitag, 30 Oktober 2020

SPD – Ortsverein Worms West mit Beigeordnetem Uwe Franz in der Carl-Villinger- Straße

Von li. n.re. Maria Unterschütz, Rudolf Hauser, Pierre Tchoula, Ulrich Kreisel,  Peter Steinhaus, Jörg Wittek,  Beigeordneter Uwe Franz.  Informationen quasi aus „allererster Hand“ gab es für den Vorstand des SPD-Ortsvereins Worms West in der vergangenen Woche. Gerne folgte der Beigeordnete Uwe Franz der Bitte des Ortsvereins, gemeinsam eine Ortsbegehung in der Carl-Villinger -Str. zu machen. Von besonderem Interesse war für den Vorstand, wann denn endlich die Bahn den S-Bahn - Halt West baut.  

Franz versicherte den Anwesenden, dass man in vielen Gesprächen mit der Bahn und dem Land auf die Dringlichkeit eines  Haltepunktes hingewiesen hat und dass der S-Bahn- Halt angesichts der Freizeiteinrichtungen wie Schwimmbad und Stadion, aber auch für die dort entstehende Sporthalle gut gewählt ist.

Doch es gibt Licht am Ende des Tunnels: Die Vertragsverhandlungen zwischen dem Land, den beiden zuständigen Aufgabenträgern und der DB Station & Service laufen und Franz hofft, dass der Vertrag in nächster Zeit unterzeichnet werden kann, so dass 2025/26 mit dem Baubeginn zu rechnen sei.
Zwei Außenbahnsteige sollen errichtet werden, die über den vorhandenen Bahnübergang barrierefrei miteinander verbunden werden. Derzeit rechnet die DB mit Kosten von rund 1,6 Mio. für die Bahnsteige. Gemäß einer Reisenden-Prognose werden ca. 700 Reisende (Ein- und Aussteiger) am Tag erwartet. Realisierung der Für die finanzielle Beteiligung der Stadt an den Baukosten für die Errichtung des neuen Haltepunkts wird zu gegebener Zeit eine Einzelvereinbarung zwischen Land und Stadt erforderlich.
Mit dem Bau des Haltepunktes West sei es allerdings nicht getan, so Franz, denn der Bahnübergang Georg-Löwel-Straße stehe mit dem Bahnübergang West in technischer Abhängigkeit. Für diese beiden Anlagen besteht wegen deren Alter ein Umbauverbot, deswegen wären beide Bahnübergänge komplett zu erneuern.
Auch in der Carl Villinger Str. wird sich in nächster Zeit einiges tun. Vorgesehen  ist der Ausbau der Straße und eine Bushaltestelle mit Wendeschleife und jenseits der Bahngleise wird eine Verbindung des Fahrradschnellwegs mit dem örtlichen Straßennetz hergestellt. Diese Maßnahmen sollen vor dem Bau der Station abgeschlossen sein. Auf Grund des schlechten Zustands der Straße soll 2021 mit dem Ausbau begonnen werden, allerdings noch ohne den vorgesehenen Bushaltepunkt, da die DB den Bau des Bahnübergangs und des S-Bahn-Haltepunktes Worms-West für 2025/2026 festgelegt hat.

Auch beim schon länger geplanten Bau der Sporthalle geht es vorwärts: Noch in diesem Jahr wird der Abriss der Stadtgärtnerei beginnen und im kommenden Jahr startet der Bau einer drei -Feld -Sporthalle. Wobei er, so Franz, dem Bau einer sechs-Feld Sporthalle eindeutig den Vorzug gegeben hätte. Kosten: Rund sieben Millionen Euro, der Anteil der Stadt beträgt 1,3 Millionen Euro. Die Halle werde als reine Sporthalle gebaut, demnach verfüge sie weder über eine Tribüne, noch über Sitzplätze. Der informative „Spaziergang“ endet mit der Zusage des Beigeordneten, mit dem Ortsverein, vertreten durch die Vorsitzende Maria Unterschütz, in Kontakt zu bleiben. 
 

nächste Termine

Keine Termine

Herzlich Willkommen

Hallo herzlich Willkommen,

ich freue mich, dass Sie sich auf unserer Homepage befinden und sich für unsere Arbeit interessieren.

Unser Ortsvereinsvorstand kümmert sich um die Menschen im Wormser Westen.

Wir sind im Stadtrat, dem Innenstadtausschuss und der Gewerkschaft ver.di vertreten und engagieren uns  in vielen kulturellen und sozialen Vereinen.
Wir treffen uns einmal im Monat und beschäftigen uns mit den unterschiedlichsten Themen wie  z.B. Wohnungs- und Straßenbau und Unterstützung sozialer Projekte.

Und wir sind für unsere Mitglieder da!

Falls Sie mehr über uns erfahren möchten, nehmen Sie direkt Kontakt zu mir auf.


Ich würde mich freuen.

Ihre
Maria Unterschütz