Es war das Thema des Abends und nahm deshalb auch breiten Raum ein: Menschen die aus ihrer Heimat nach Europa flüchten (müssen).  Der Ortsverein West hatte die Europaabgeordnete Jutta Steinruck zu einem Gespräch über Europa eingeladen.
Jutta Steinruck bezog denn auch ganz klar Stellung: Europa muss den Menschen die wegen Krieg und Elend zu uns kommen, Schutz  und Hilfe gewähren. Die Abschottung vieler Länder gegenüber den Flüchtlingen bedauerte sie außerordentlich. Leider seien jedoch der Einfluss und die Möglichkeiten des  Europäischen Parlaments  begrenzt. Und zur Zeit gelinge es nicht, die Länder an einen Tisch zu bekommen. Deutschland müsse Vorbild bleiben, wenn es um Asyl und Schutz gehe.
Der OV West hat zu ein Führung durch die Kiautschau eingeladen.
Gästeführerin Karin Kissel von der Tourist-Info freute sich, mal wieder Wormserinnen und Wormser durch dieses wunderschöne Viertel  begleiten zu können. Denn üblicherweise führe sie Touristen zu den „klassischen“ Wormser Sehenswürdigkeiten. Das Kleinod Kiautschau stehe da halt selten auf der Agenda.
Mit einem Ausflug in das Worms vor 150  Jahren, in die Zeit der Industrialisierung, der Entwicklung des Wormser Westens, in der auch die Siedlung entstand, begann die Führung.

Der SPD –Ortsverein im Wormser Westen konnte in seiner letzten Sitzung gleich drei neue Mitglieder willkommen heißen.
Stadtratsmitglied und Ortsvereinsvorsitzender Pierre Tchoukute Tchoula begrüßte die frischgebackenen Mitglieder herzlich und dankte ihnen für ihr Bekenntnis zur Sozialdemokratie, das sie durch ihren Eintritt bescheinigt hätten. Die „Neuen“ wurden herzlich eingeladen, sich aktiv in die Ortsvereinsarbeit einzubringen.  

nächste Termine

Keine Termine

Herzlich Willkommen

Hallo herzlich Willkommen,

ich freue mich, dass Sie sich auf unserer Homepage befinden und sich für unsere Arbeit interessieren.

Unser Ortsvereinsvorstand kümmert sich um die Menschen im Wormser Westen.

Wir sind im Stadtrat, dem Innenstadtausschuss und der Gewerkschaft ver.di vertreten und engagieren uns  in vielen kulturellen und sozialen Vereinen.
Wir treffen uns einmal im Monat und beschäftigen uns mit den unterschiedlichsten Themen wie  z.B. Wohnungs- und Straßenbau und Unterstützung sozialer Projekte.

Und wir sind für unsere Mitglieder da!

Falls Sie mehr über uns erfahren möchten, nehmen Sie direkt Kontakt zu mir auf.


Ich würde mich freuen.

Ihre
Maria Unterschütz

Zum Seitenanfang