Der neue Vorstand von links: Rudolf Hauser, Sabrina Romig, Christiane Walther, Remziye Levent,  Dieter Winkler, Maria Unterschütz, Pierre Tchoula, Jörg Wittek, Florian Helfert, Erika Roth (nicht im Bild: Thomas Rupp)
Zur kürzlich stattgefundenen Generalversammlung des Ortsvereins West der SPD hatte der Vorstand den Beigeordneten Uwe Franz eingeladen, der, wie er betonte, der Einladung sehr gerne nachgekommen sei. Er informierte die interessierte Zuhörerschaft über bereits laufende und kommende Bauvorhaben und Verkehrsprojekte Wormser Westen und der Stadt Worms. Sehr viel Geld werde man in den kommenden Jahren für die anstehenden und dringend notwendigen Schulsanierungen und für Neu- und Umbau von Turn –und Sporthallen investieren. So müsse für Brandschutzmaßnahmen viel Geld in die Hand genommen werden, auch wenn 40% dieser Kosten vom Land bezuschusst werden, 60% der Kosten habe die Kommune, also die Stadt Worms zu tragen. Großes Interesse fand das Bauprojekt des Drei-Feld-Sportzentrums an der Carl -Villinger-Straße, dessen Realisierung in greifbare Nähe gerückt sei. Einig waren die Anwesenden, dass die Sanierung der Elo-Turnhalle möglichst bald in Angriff genommen werden sollte. „Alle Schulsporthallen, außer der Sporthalle der Nelly-Sachs-Schule, sind oder werden barrierefrei sein“, so Franz. Weiter informierte er in Wort und anhand von Plänen über die anstehenden Sanierungen und die damit entstehenden Kosten des Heinrich- Völker –Bades, für das man sich vorgenommen habe, es als Sport- und Gesundheitsbad umzugestalten. Mit Interesse nahmen die Anwesenden die Informationen zum für 2020 geplanten S-Bahn-Halt an der Carl -Villiger –Straße auf, aber auch, dass in diesem Bereich 2018 die schon länger geplante Bebauung beginnen wird.
Der größte “Brocken“ im Haushalt der Stadt sei jedoch der Sozialetat mit 97 Millionen Euro. Rund 4000 Bedarfsgemeinschaften erhielten derzeit eine Unterstützung, umgerechnet rund 16.000 Menschen, bei einer Bevölkerung von 87.000 Einwohner*innen. Abschließend berichtete Franz noch über den Stand des Projektes „Grüne Schiene“. Mit Beifall und einem herzlichen Danke wurde der Beigeordnete verabschiedet.
 
Der sich anschließende Tätigkeitsbericht des Vorstands, von Pierre Tchoula vorgetragen, wurde positiv aufgenommen, auch dass die Vereinskasse korrekt geführt worden war. Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstands wurde der neue Vorstand gewählt.
Pierre Tchoula gab nach vielen Jahren das Amt des Vorsitzenden an Maria Unterschütz ab und wird sie nun künftig als Stellvertreter unterstützen.
Zweiter Stellvertreter ist Florian Helfert, Sabrina Romig wurde als Kassiererin bestätigt, ebenso Erika Roth als Schriftführerin. Als Beisitzer*innen wurden gewählt: Rudolf Hauser, Christiane Walther, Remziye Levent, Dieter Winkler, Thomas Rupp und Jörg Wittek.   
      
 

nächste Termine

16. Juni 2018
07:30 Uhr
Trier Fahrt des OV Worms West

Herzlich Willkommen

Hallo herzlich Willkommen,

ich freue mich, dass Sie sich auf unserer Homepage befinden und sich für unsere Arbeit interessieren.

Unser Ortsvereinsvorstand kümmert sich um die Menschen im Wormser Westen.

Wir sind im Stadtrat, dem Innenstadtausschuss und der Gewerkschaft ver.di vertreten und engagieren uns  in vielen kulturellen und sozialen Vereinen.
Wir treffen uns einmal im Monat und beschäftigen uns mit den unterschiedlichsten Themen wie  z.B. Wohnungs- und Straßenbau und Unterstützung sozialer Projekte.

Und wir sind für unsere Mitglieder da!

Falls Sie mehr über uns erfahren möchten, nehmen Sie direkt Kontakt zu mir auf.


Ich würde mich freuen.

Ihre
Maria Unterschütz

Zum Seitenanfang